LETZTEN BEITRÄGE

KATEGORIEN

LETZTEN KOMMENTARE

FOLGE UNS AUF  

Intuition und was das eigentlich soll

Generation Athletic Deiner Intuition vertrauen lernen

Intuition und was das eigentlich soll

Wir alle haben sie, und das schon immer. Wir haben lediglich über all die vielen Jahre, gar Jahrzehnte vergessen diese Fähigkeit abzurufen beziehungsweise ihr das Vertrauen zu schenken, das ihr wahrlich gebührt. Die Intuition ist nämlich eins der wundervollsten Geschenke die wir mit auf unseren Weg bekommen haben und ermöglicht uns ein „einfacheres“, ja vielmehr ein Leben in der Mitte.

Ich habe tatsächlich überlegt, erst einmal ein wenig Recherche zu betreiben, um das Wort Intuition an für sich noch genauer zu verstehen, hab ich dann jedoch und schlussendlich dagegen entschieden. Aus einem ganz einfachen, super simplen Grund. Alles was ich dann schreiben würde, wäre wiederum eine Kopie des bereits Geschriebenen und dabei möchte ich doch aus meinem tiefsten Inneren, anhand meiner eigenen Erfahrung, meine eigene Interpretation davon darlegen.

Selbstverständlich ist das per se nichts neues, ich bin mir aber sicher, dass hier und da eine kleine Neuigkeit dabei ist. Rühren wir also einmal in diesem Brei von Erkenntnissen und Erfahrungen. Intuition, again, ist gegeben. Sie war schon immer da und wird immer bleiben, egal wie sehr wir auch versuchen uns von ihr zu entfernen. Tatsächlich, jedenfalls bin ich davon überzeugt, entfernen wir uns zu einem großen Teil gar nicht bewusst davon, also eher unbewusst, jedoch zu einem mindest genauso großen Anteil bewusst davon.

Wir entscheiden uns für den fettigen Burger, statt den Salat, der uns jetzt viel besser bekommen würde. Für die Beziehung statt des Alleinseins, dass wir gerade so sehr für uns selbst und unsere Entwicklung benötigen. Für den Job bei dem es uns schon im Magen grummelt, bevor wir überhaupt mit der Arbeit begonnen haben. Für das Haus und die 40 jährige Ratenzahlung, obwohl wir doch noch so viel anderes erleben möchten und wir uns dadurch irgendwie dann doch eingeengt oder gar erdrückt fühlen.

All diese Dinge sind per se nicht schlecht noch falsch, versteh mich nicht falsch, hah. Sie dienen nur als Beispiel dafür, dass wir uns bewusst für Dinge entscheiden, die unserer Intuition widersprechen und uns somit immer weiter von dieser wunderbaren Fähigkeit entfernen. Umso öfter wir also nicht dieser ersten „Eingebung“, also unsere Intuition, folgen, umso leichter wird es uns fallen, nicht mehr auf diese Eingebung zu hören und umso leichter wird es, in für die Gesundheit, für das Wohlbefinden, ja ganzheitlich, für ein glückliches Leben bremsenden oder sich negativ auswirkenden Angewohnheiten feststecken zu bleiben.

Genau. Es ist also die Intuition, die uns eine hammermäßige Gesundheit, ein wahrhaftiges Wohlbefinden und ein freudenreiches, glückliches Leben ermöglichen kann, sofern wir ihr nicht nur diesen Raum bieten, sondern auch diesem oft sehr kleinen Flüstern Aufmerksamkeit schenken. Denn oft ist es wie gesagt nur ein leichtes knurren, klopfen oder ziehen im Magen, dass uns darauf aufmerksam machen soll, dass uns etwas nicht gut bekommt beziehungsweise in diesem Moment jetzt einfach nicht passend ist.

Oft ist es dieses klitzekleine Signal, dass unser Leben auf eine beeindruckende Weiße von der einen auf die andere Sekunde verändern kann und sofern wir zulassen, auch wird.

No Comments

Reply